Die neue Maschine ist da

Es ist soweit, unsre neue Zusammentragmaschine mit integrierter Heft-Falz-Schneid-Maschine wurde geliefert.
Die Verladung war nicht ganz ohne, ist doch die Maschine länger als die eigentliche Zufahrt. Kurzerhand wurden Besen zu Gehilfen, um Äste aus dem Weg zu räumen und den Platz somit ein wenig zu vergößern. Nachden dies erfolgreich geschafft war, musste die Maschine nur noch über die gebaute Rampe an ihren neuen Platz verfrachtet werden.

Carnival of the Animals 2016

INTERNATIONALE KALENDERSCHAU  |  Unter 1026 eingereichten Werbe-, Image- und Verlagskalendern aus Deutschland, dem europäischen Ausland sowie aus Japan wurden die besten im Haus der Wirtschaft in Stuttgart ausgezeichnet – und wir waren dabei – mit Silber.

Und für 19 Euro zzgl. Versandkosten, können Sie auch eines der wenigen Restexemplare erwerben.

 

 

EXPO Milano

 

EXPO-2015  |  Nach dem ersten großen Hype und dem heißen Sommer machten wir uns Anfang Oktober auf den Weg über die Alpen. "Feed the Planet" war das anspruchsvolle Thema der Expo in Mailand. Zu sehen waren architektonische Meisterleistungen, interessante Messestände und selbst kurz vor Toresschluss noch jede Menge Menschen in Warteschlangen. Das große Versprechen, sich Gedanken um zukünftige Entwicklungen zur Ernährung der Weltbevölkerung zu machen, wurde allerdings zu selten eingelöst. Nichts desto trotz ein beeindruckender Abschluß unseres "Food and Culture 2015"-Jahres.

 

Food and Culture 2015

 

JAHRESKALENDER |  Seit vielen Jahrhunderten feiern wir nach überlieferten, teils auch abgewandelten Bräuchen. Dabei vermischen sich oft religiöser und kultureller Hintergrund. Über die Jahreszeiten verteilt, kennzeichnen sie den Lauf des Jahres. Überlieferte Zeremonien, traditionelle Festtage und das gemeinsame Mahl mit Familie und Freunden spiegeln sich auf den einzelnen Monatsseiten.

Auf 12 besonderen Papieren von Köhler, im Format von 44x60 cm und wie immer ganz hervorragend gedruckt von Winny Herbstritt.

 

Und unter uns: Kalender sind hervorragende Werbeträger – 365 Tage präsent sorgen sie Monat für Monat für Aufmerksamkeit, Kompetenz und Sympathie – wir beraten Sie gerne!

 

Neugierig geworden? Dann schreiben Sie eine Mail an: info@HauszurMedienwirtschaft.de und Sie erhalten ein persönliches Exemplar von Food and Culture 2015 zum Aktionspreis von 29 Euro!

 

 

Happy hour

FOOD AND CULTURE live

ODER FESTE FEIERN MIT ZALABAYA 1)  UND GLÖGG 2)


Am 27. November 2014 nahmen wir das Motto Food and Culture wörtlich und feierten mit Freunden, Bekannten und Freiburgerinnen aus aller Welt. Das Haus zur Medienwirtschaft und Kommunikation und Medien servierten regionale, nationale und internationale Köstlichkeiten. Es gab Geschichten,
Kalender und Bücher zu Herkunft und Kultur der Feste, Musik und Zumba von DJane Kathy.  
Insgesamt ein sehr netter After Work-Abend  –
Shèngdàn kuàilè! 3)


1) ägyptisch. Gebäck;  2) schwedisch. Glühwein; 3) chin. Frohes Fest

 

Plaza Culinaria

MESSEBETEILIGUNG  |  Wir sind dabei auf der Plaza Culinaria und haben im Angebot:

*Regionale Literatur "Verschiedene Ausgaben", 300 g für 12,90 €

*Brandneuer Kalender „Food and Culture 2015", 500 g für 29.- €

*Kochbücher "Kleine Köstlichkeiten und Feste Feiern", 250 g für 10,00 €

*dazu noch kompetente und nette Vertreter und Vertreterinnen des Hauses zur Medienwirtschaft.

 

"Uffg´weckdi Kerli"

BUCHVORSTELLUNG  |  Noch nie duftete es in der Kornkammer des Endinger Rathauses so verlockend, wie an diesem Abend: Zur Buchvorstellung des neuesten Werkes aus dem Lavori-Verlag „uffg´weckdi Kerli“ der Autorin Christa Rinklin kamen neben vielen Interessierten auch die Hauptakteure des Abends: 19 Bäckermeister, allesamt aus Traditionsbäckereien aus dem Breisgau und der Region. Mitgebracht hatten sie Kostproben ihres Könnens und so bot sich den Besuchern ein wahrhaft genussvoller Abend. Ernst Lavori und Christa Rinklin stellten ihr neuestes Werk der Öffentlichkeit vor. Die Freiburger Bächlesörfer untermalten die Vorstellung musikalisch und im Anschluss durften mit einem Glas Wein des Weingutes Schätzle aus Endingen die mitgebrachten Köstlichkeiten der im Buch vorgestellten Traditionsbetriebe des Backhandwerks ausgiebig genossen werden.

 

Der erstmalig in Endingen stattgefundene Alemannische Brotmarkt war ein schöner und stimmungsvoller Rahmen für eine kulinarische Begegnung mit regionaltypischen Backwaren. Neben viel Arbeit und Begeisterung fürs Handwerk steckt hinter diesen eine jahrtausendalte Kulturgeschichte. Gewahrt und weiterentwickelt wird diese Tradition mit viel Leidenschaft von vielen Betrieben in der Region. Viele Stunden stehen fleißige Männer und Frauen in den Backstuben, um jeden Tag unserem Lieblingsbrot, Frühstücksbrötchen oder süßen Träumen Form zu geben. „Und während es in vergangenen Zeiten noch darum ging, uns satt zu machen, ist es die größte Herausforderung der Bäckermeister von heute, uns hungrig zu machen“, wie es so schön treffend der Vorsitzende der Bäckerinnung und Inhaber der Bäckerei Gerber, Horst Gerber aus Freiamt formulierte. Das neuerschienene Buch von Christa Rinklin im Lavori Verlag lässt diese wunderbare Tradition lebendig werden und die vielen tollen Rezepte machen Appetit auf mehr. Und wer diese nicht selber nachbacken möchte, findet dank es Buches auch den Weg zum Genuss!

 

 

Neuerscheinung

BUCHVORSTELLUNG  |  Es gibt sie noch, die kleine Bäckerei um die Ecke, aus der es nach Heimat duftet und wo das Handwerk noch echte Leidenschaft ist. Die Autorin Christa Rinklin hat sich auf einen Streifzug durch den Breisgau und Kaiserstuhl begeben, um gestandene Bäckermeister von ihren Öfen hervorzulocken. Herausgekommen sind spannende Einblicke in Traditionsbäckereien und die besten Rezepte für Liebhaber von rustikalem Brot und süßen Backwaren, in denen man die Genussfreudigkeit Südbadens schmecken kann. Das Buch ist erschienen im Lavori Verlag. Es ist im Buchhandel oder direkt bei www.shop.lavori-verlag.de für Euro 12,80 erhältlich. 

Was sein muß, muß sein

 

TATÜTATA  |  Beindruckender Übungseinsatz der Feuerwehr im Haus zur Medienwirtschaft. Die Rauchentwicklung war enorm, die Sicht gleich null, das Knowhow der Einsatzleitung zum Glück jedoch hoch und so bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr für bits und bites und Mobiliar.

 

Ateliertage in Sulzburg-Laufen

 

KUNSCHT  |  "Heiter bis wolkig" zeigt schöne Aussichten zwischen Aha und Zell im Wiesental – von Jörg Hilfinger und Christoph Eberle – in Öl und fotografisch. Gelegenheiten auf einen kurzen Schnack über Kunst und die Welt bieten sich am 4. und 5. Oktober zwischen 11 und 18 Uhr im Rathaus in Sulzburg.

Gemeinsame Sache

 

SURPRISE  |  Zusammen mit 68 Freiburgerinnen aus aller Welt planen wir ein gemeinsames Projekt, das im November im Haus zur Medienwirtschaft stattfinden wird. Dazu gab es ein erstes Treffen mit Ernst Lavori, Irene Schumacher, Nicole Horstkötter und Christoph Eberle. Weitere Infos schon in ganz kurzer Zeit.

Dopo lavoro – frizzante

 

Gepunktete Künstler, Gemeinderäte in spe und gemeines Volk – zum italienischen Abend von Sabine Colella kamen alle und auch das Wetter spielte mit. Damit war alles eitel Sonnenschein, und dem wollte sich auch Laudator Wolfgang Keller nicht verschliessen. In einem humorvollen Beitrag ging er dann auf die Künstlerin, Arbeiten und Arbeitsweise ein.

Wenn Sie diese noch sehen wollen, nehmen Sie am besten Kontakt mit Sabine Colella auf, oder Sie melden sich direkt bei uns.

 

Sabine Colella

Die Arbeiten der Künstlerin Sabine Colella entstehen aus dem Jetzt, es sind Momentaufnahmen. Wenn ich beginne, weiß ich nicht, was daraus wird und was es werden soll. Wenn das erste Motiv vollendet ist, beginnt ein neuer Abschnitt. Ich übermale das Bild komplett mit einem deckenden oder lasierenden Farbton. Teilweise solange, bis das darunter-liegende Motiv nicht mehr sichtbar ist. Kein Stillstand, jedes meiner Bilder wird sich weiterentwickeln, sie werden nie fertig sein. Ein weiteres Motiv entsteht, manchmal wird daraus auch ein ganz neues, anderes Thema. Ein Schicht-

werk mit Falten und Kanten. Eine visuelle Lebensgeschichte. Wichtig und eine Inspirationsquelle ist mir dabei das Spiel mit Kontrasten, Linien und Flächen, mal naturnah, mal abstrakt.

Ich arbeite vorwiegend mit Acryl, Kreide, Ölkreide auf Leinwand, aber auch auf Papier oder Kartonagen.

 

Ausstellungen:  
1993-1994 Kunst-Ausstellungszirkel der Hoechst AG Frankfurt,
1993 Rhône-Poulenc, Lyon
1995-2000 Ausstellungen bei Unternehmen im Rhein-Main-Gebiet: Behringwerke, 
Clariant AG
Trevira GmbH,
Aventis
2000 Birkenmaier - Galerie in Breitnau,
2006 Galerie H600 / U. Vogt
2008  Bildungsakademie / Waldshut

2009/2010 Kurhaus Hinterzarten,  „Herausforderung Schwarzwald“

 

Kontakt |  Verkauf
Sabine Colella
mail: kontakt@colella-design.de   |  Tel:  0761- 612 909 50  |  Mobil/WhatsApp: 0170 - 550 962 1
oder
Haus zur Medienwirtschaft   |  info@christopheberle.de

Afterwork-Party

20 Jahre Öffentlicher Dienst, davon 13 in Freiburg gehen mit einem lachenden und einem weinenden Auge zu Ende. Grund genug mit Freunden und Arbeitskollegen einen schönen Ausstand – und den Beginn der Selbstständigkeit – gebührend zu feiern.

 

Und wer Klaus Hoppe sucht, der findet ihn auch:

www.klaushoppe-consulting.de

 

Haus- und Hoffescht

Wer was schafft, der darf auch feiern. Und das haben wir dann auch ausgiebig getan – wie die Bilder verraten. Die Köstlichkeiten sind verspeist, aber einen feinen Kaffee können wir Ihnen im Haus zur Medienwirtschaft jederzeit anbieten.

Schauen Sie vorbei!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Haus zur Medienwirtschaft / Freiburg